Das Freilichtmuseum Skansen in Stockholm

In der schwedischen Hauptstadt Stockholm gibt es einiges zu entdecken, unter anderem auch das Freilichtmuseum, das den Namen Skansen trägt und auf der Stockholmer Halbinsel Djurgarden liegt.

Das besondere am Freilichtmuseum Skansen ist, dass es als erstes seiner Art in die Geschichte eingegangen ist und bereits seit dem Jahr 1891 in Stockholm existiert. Darum hat es auch schon viele Dinge miterlebt, unter anderem eine Umsiedlung des kompletten Gebäudes in Skansen. Das hat dazu geführt, dass es einen alten und einen neuen Eingang zum Museum Skansen gibt, die man beide noch heute sehen kann. Allerdings wird nur der neue Eingang dazu verwendet, um die Besucher einzulassen.

Wenn man sich heutzutage im Skansen umsieht, dann gibt es noch immer viele Shows zu sehen, die besonders an den vielen Feiertagen beliebt sind, die es in Schweden gibt. An so gut wie allen Feiertagen gibt es eine spezielle Show, die man sich auch als Tourist sehr gerne ansehen kann, da diese bei vielen Touristen äußerst beliebt sind.

Ausgestellt werden im Museum vor allem viele Teile aus der Geschichte der Schweden, die aus vielen verschiedenen Teilen des Landes in das Skansen Stockholms gebracht wurden. Dabei handelt es sich zum Großteil um Gebäude, die aus der Umgebung Stockholms und sogar von noch weiter auswärts nach Stockholm gebracht wurden, stammen. Damit kann man sich sehr viel von der Geschichte Schwedens und Stockholms an einem einzigen Ort ansehen.

Wer sich dazu entschließt der schwedischen Hauptstadt Stockholm einen Besuch abzustatten, der sollte sich auch unbedingt das berühmte Freilichtmuseum Skansen in Djurgarden ansehen, da es zu den beliebtesten Orten für Touristen in Stockholm und sogar ganz Schweden gilt und damit viele Besucher aus aller Welt anlockt.

Schreibe einen Kommentar