Die Reise in das Versailles des Nordens

Schloss Drottningholm blickt auf eine jahrhundertealte Geschichte zurück. Noch heute erinnert Schloss Drottningholm an das in einem prunkvollen Stil erstrahlende französische Versailles. Bis heute handelt es sich hierbei um den offiziellen Wohnsitz des schwedischen Königspaares. In ganz Europa handelt es sich hierbei um einen der wohl schönsten Paläste und so verzaubert es in erster Linie mit einem unbeschreiblich schönem Flair.

Geprägt durch die Stilelemente des Barocks lädt Schloss Drottningholm auch bei Anwesenheit des schwedischen Königspaares zu einem Besuch ein. Erbaut wurde der Palast in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und noch heute ist es im Wesentlichen das Ambiente dieser Zeit, welches Schloss Drottningholm einen Charakter verleiht. Gefüllt mit Gegenständen aus dem 17., 18. und 19. Jahrhunderts versprühen die Räume aus dem Schloss Drottningholm noch heute einen recht nostalgischen Duft.

Es sind die zahlreichen Einzelheiten, die dieses Bauwerk letzten Endes so beliebt und einzigartig machen. Vergoldete Decken und prunkvolle Kronleuchter vermitteln ein Bild, wie es in Schweden nicht gerade typisch ist und so vermittelt Schloss Drottningholm als Versailles des Nordens vor allem Luxus. Vor dem eigentlichen Gebäude befindet sich ein wunderschöner Barockgarten, dessen Mittelpunkt ein alter Brunnen darstellt. Zudem ist das Theater in Drottningholm eine echte Augenweide und so handelt es sich hierbei um eines der wohl ältesten Barocktheater in Europa. Bis heute werden die Vorstellungen in dem Theater mit den alten, originalen Kulissen und auf den traditionellen Bühnen vorgeführt und so begeistert dieses mit einer ganz besondere Form des Theaters.

Schreibe einen Kommentar