Hochzeitsreise nach Schweden

Welche Nacht wäre wohl besser als Hochzeitsnacht geeignet als die Mittsommernacht in Schweden! Sie wird unter den Einheimischen auch als die „Nacht der Liebe“ bezeichnet, denn dann versammeln sich alle bei fröhlichen Festen, treffen sich draußen in der Natur und feiern die kürzeste Nacht des Jahres. Mitten im Sommer (deshalb Mittsommer genannt) geht die Sonne im Norden Schwedens überhaupt nicht unter. Der hell erleuchtete Nachthimmel wird in Schweden auch sehr gern als Motiv für die Hochzeitskarte gewählt. Aber auch wenn man sich im Süden Schwedens aufhält, kann man eine sehr romantische Mittsommernacht erleben.

Am besten begibt man sich also Ende Juni auf eine Hochzeitsreise nach Schweden. Schon die Reise dorthin ist ein Erlebnis. Außer dem Flugzeug kommt man natürlich auch mit dem Schiff oder dem Auto dorthin. Vielleicht nutzen Sie dabei gleich die Gelegenheit, über die längste Seilspannbrücke der Welt, die Öresundbrücke, zu fahren. Die gesamte Öresundverbindung ist über 7845 m lang und verbindet für Autofahrer und Zugreisende in mehreren Abschnitten, künstlichen Inseln und auch Tunneln die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit der schwedischen Stadt Malmö.

Von dort aus reist man am besten per Auto weiter nach Stockholm, wo man sicherlich von den fast menschenleeren Straßen überrascht sein wird. Denn zur Mittsommernacht fliehen alle Hauptstädtler raus aufs Land. So hat man fast die ganze Stadt für sich alleine, kann wunderbar shoppen gehen oder sich in jedem beliebigen Restaurant bei einem romantischen Dinner for two im Kerzenschein am Glanz der neuen Trauringe erfreuen.  Hat man die erste Hochzeitsnacht bereits hinter sich gebracht, kann man sich die Mittsommernacht natürlich auch zusammen mit einer fröhlichen Mittsommergesellschaft bei Musik, Wein, Gesang und Tanz vertreiben.

Schreibe einen Kommentar