Und dahinter die weite Welt

Es sind nicht mehr nur die Reisenden, die die Besonderheit Schwedens erkannt haben, vielmehr sind es die Einheimischen, die die zahlreichen Schätze des skandinavischen Landes kennen und lieben. Zu den wohl reizvollsten Regionen des Landes gehört vor allem die Westküste.


In den letzten Jahren hat diese Region bei den Menschen in aller Welt enorm an Bedeutung gewonnen und konnte sich so als eines der beliebtesten Reiseziele in den Vordergrund stellen. Sowohl in den Sommermonaten als auch in den Wintermonaten ist es eine Region, die durch Schönheit und Flair gleichermaßen verzaubert und die Menschen in ihren Bann ziehen kann. Bis heute versprüht die Westküste einen Hauch von Ursprung und in den Städten ist es die Idylle, die die Menschen verzaubert. An die Atlantikküste Schwedens, Bohuslän, schließen sich das Skagerrak und die Nordsee an. Weit dahinter wartet auf die Freiheitssuchenden die Welt und der Horizont. Zweifelsohne versprüht die schwedische Westküste das Gefühl von Freiheit und Unbeschwertheit und genau diese Punkte sind es auch, die die Region so einzigartig erscheinen lassen. Die Region Bohuslän findet man dort, wo die letzten Zweige des schwedischen Bergrückens auf das Meer treffen. Die Küste wird charakterisiert durch eine Vielzahl von Felsen. Jahr für Jahr wird deren rot nicht mehr nur intensiver, sondern vor allem atemberaubender für den Betrachter und dessen Sehnsucht nach einem Land, wie es schöner kaum sein könnte. Abseits der Felsen warten typisch schwedische Bauerngehöfte, die sich in eine seichte Landschaft schmiegen. Das Leben und die Welt auf diesen Bauerhöfen scheint bis heute nahezu stehen geblieben sein.

Jugendliche reizen besonders die aufregenden Kanutouren durch Schweden. Die schöne Natur und das Freiheitsgefühl lockten auch im Sommer viele jugendliche Touristen nach Schweden.

Schreibe einen Kommentar